William Wordsworth  (1770 - 1850)

  Gedichte, thematisch

  Gedichte, alphabetisch

  Prosa

  Verschiedenes

  Links

  Notiz des Übersetzers

  Startseite
Die "Tiroler Sonette" von William Wordsworth,
eine literargeschichtliche Abhandlung
(pdf file, 66 Seiten)

The visitor of this page who cannot read German and is interested in the historical background and Wordworth'’s political message of the years esp. 1808-1811 dealt with in the above German paper with respect to Wordsworth'’s Tirolean Sonnets is commended to read the following book:
Gordon Kent Thomas: Wordsworth’s Dirge and Promise - Napoleon, Wellington and the Convention of Cintra.
University of Nebraska Press, Lincoln 1971.

(It was not cited in the paper because I did not know this excellent book when writing and publishing the paper.)



Wordsworth in Cotta’s Literary Journal Blätter zur Kunde der Literatur des Auslands, 1836 – 1840
(pdf file, in English, 34 pages)

Zusammenfassung (Abstract in German)
Im Juli 1837 weilte Wordsworth zusammen mit seinem Freund Henry Crabb Robinson kurz in München und letzterer nahm dort nach Anregung durch Clemens Brentano die Gelegenheit wahr, in Geschäftsräumen des Verlegers Cotta in bereits vorliegenden Journalen der Blätter zur Kunde der Literatur des Auslands nach Übersetzungen von Wordsworths Gedichten zu fahnden. Im Tagebuch von Robinson findet sich nur der Hinweis, dass er gefühlvolle und talentierte deutsche Übersetzungen von Wordsworth fand, aber allesamt ohne Angabe der Übersetzer, jedoch auch die lyrische Übertragung des „Alten Matrosen” (The Ancient Mariner) von Coleridge durch Ferdinand Freiligrath.
Im vorliegenden Aufsatz werden alle Übersetzungen zu Wordsworth in den existierenden Jahresbänden der Zeitschrift (1835 bis 1840) aufgelistet und die Übersetzer (soweit möglich) benannt und kurz vorgestellt. Zusätzlich werden die wichtigsten Aufsätze zu Wordsworth, die der Herausgeber der Blätter aus englischen Zeitungen gekürzt und übersetzt übernommen hat, vorgestellt und ihre anonymen englischen Verfasser ermittelt. Im Anschluss an die Dissertation von Enno Ruge kann vermutet werden, dass die verbleibenden anonymen lyrischen Übersetzungen von Wordsworths Gedichten dem Herausgeber und Dichter Gustav Pfizer zuzuschreiben sind. In diesem Zusammenhang wird auch ein Beweis für die Identität von Felix Adolphi und Adolf Friedrich Graf von Schack geliefert. Darüber hinaus kann gezeigt werden, dass Ferdinand Freiligrath keine seiner bekannt gewordenen wenigen Wordsworth-Übersetzungen zu Cottas kurzlebigem Literaturblatt beigesteuert hat.
Stichworte (Keywords):
William Wordsworth, deutsche Übersetzungen, Rezeptionsgeschichte, Blätter zur Kunde der Literatur des Auslands, 1836, 1837, 1838, 1839, 1840, Henry Crabb Robinson, Gustav Pfizer, Ferdinand Freiligrath, Friedrich Notter, Adolph Fürstenhaupt, Julius Krais, Karl Ludwig Kannegießer, Felix Adolphi, Adolf Friedrich Graf von Schack, William Henry Smith, Henry Taylor, Ebenezer Elliott, John Stuart Blackie, Enno Ruge, John Williams



Wordsworth in Deutschland: Eine Liste der 1798/99 in Deutschland entstandenen oder mit dem Aufenthalt in Deutschland eng verbundenen Gedichte

1. Brief von Coleridge an seine Frau Sarah aus Deutschland, 18./19. September 1798

Brief von William Wordsworth an seine Frau Mary, 22. Juli 1810



An Illustrated Bibliography of Molly Lefebure’s Works
(pptx file, 35 MB, download takes some time!)




"Poets, who ...will be my second self when I am gone...":

Drei Gedichte von Robert Frost (1874 - 1963):

    The Tuft of Flowers
    Das Büschel Blumen


    The Road not Taken
    Der Weg, den nicht ich nahm


    Stopping by Woods on a Snowy Evening
    An einem Schneeabend am Waldrand haltend


...und eines von William Butler Yeats (1865-1939):

    The Lake Isle of Innisfree
    Innisfree, Insel im See


Impressum: Dietrich H. Fischer, Bahnstr. 26, D - 63329 Egelsbach, letzte Bearbeitung 21. Juli 2015